Mayrhofen Magazin

Schmankerlfest in Hippach: ein lukullischer Höhepunkt

Schmankerlfest Hippach, Veranstaltung Zillertal

Tiroler Paradies für Genussmenschen

Von 03. bis 09. Juli 2017 in Hippach. Zillertaler Krapfen, Kasspatzn und Melchermuas – jährlich wartet beim Schmankerlfest in Hippach sowie beim Krapfenfest in Schwendau ein kulinarischer Hochgenuss. In Kombination mit Live-Musikgruppen aus der Region sind die Events im Zillertal ein Muss für Genussliebhaber.

krapfenfest hippach, schmankerlfest schwendau

Regionale Produkte locken Gäste und Einheimische zum Krapfen- und Schmankerlfest ins Zillertal

Traditionelle Schmankerl im Fokus

Winston Churchill sagte einst: Man muss dem Körper Gutes tun, damit die Seele Lust hat, darin zu wohnen. Eine Weisheit, die Organisator Johann Kainzner leibt und lebt: „Der Sir Churchill hätte einmal bei unserem Schmankerlfest in Hippach vorbeischauen sollen. Bei Zillertaler Krapfen, Schliachta Nudeln oder Melchermuas wäre ihm das Wasser im Mund zusammengelaufen.“. Die Köstlichkeiten sind fixer Bestandteil des Zillertaler Brauchtums und werden jährlich im Sommer beim Schmankerlfest in Hippach und beim Krapfenfest in Schwendau aufgetischt.

Treffpunkt Dorfplatz Hippach

Schmankerlfest Hippach, Veranstaltung Mayrhofen

Geselliges Zusammensein am Dorfplatz von Hippach.

Startschuss für die Veranstaltung ist um elf Uhr am Dorfplatz in Hippach. „Da geht es los mit dem Frühschoppen, bei dem verschiedene Musikgruppen spielen. Ohne Verstärker, das war uns wichtig, damit es eine gemütliche Veranstaltung bleibt, bei der man sich gut unterhalten kann.“, erzählt Johann Kainzner. Fünf Vereine wirken beim Schmankerlfest in Hippach mit:

  • Wintersportverein
  • Bäuerinnen von Hippach und Schwendau
  • Frauenchor
  • Kirchenchor
  • Schützenkompanie

Vom Zillertaler bis zum Holzknechtkrapfen

Beim Schwendauer Krapfenfest im August ist Johann Kainzner jedoch nur Gast. Für das Genussfest im Zillertal werden viele helfende Hände gebraucht. Die Organisatoren der Veranstaltung wollen immerhin hunderte Einheimische und Gäste bestens unterhalten und bewirten.

„Wir haben viele Besucher aus dem Ausland hier, für die das Krapfenfest jedes Jahr ein Pflichttermin ist. Viele reisen eigens dafür an.“, berichtet Johann mit Stolz. Für den perfekten Ablauf beim jährlichen Schwendauer Krapfenfest sorgt ein großes Team:

schmankerlfest Mayrhofen, krapfenfest zillertal

Kein Fest ohne den Zillertaler Edelbränden.

  • Bundesmusikkapelle
  • Zillertaler Bauernladen
  • Schwendauer Schnapsbrenner
  • Obst- und Gartenverein Hippach
  • Bienenzüchter

Dass die lukullische Veranstaltung ein voller Erfolg ist, beweist auch das Feedback der Besucher. „Es gibt doch nichts Schöneres, als gut zu essen und unter lauter netten Leuten zu sein. Die Liebe zum Zillertal geht durch den Magen!“, bestätigt eine Besucherin aus Norddeutschland.

Schmankerlfest Mayrhofen, Krapfenfest Mayrhofen

Die Burschen sorgen mit der Ziehharmonika für stimmungsvolle Musik.

Schunkeln zur „Quetschn-Musi“

Wie das Mehl zum Teig, gehört auch die Musik zum Schwendauer Krapfenfest. Schon zehnjährige Burschen bringen mit traditionellen Instrumenten wie der „Quetschn“ oder der Ziehharmonika die Gäste zum Mitsingen und Schunkeln.
Die Vorbereitungen für das Krapfenfest starten schon Tage davor.

„Immerhin werden 7.000 Krapfen, 400 Portionen Melchermuas und 1.500 süße Krapfen bei dem Event verspeist.“, weiß der Leiter des Festausschusses. Dass dabei nur regionale Produkte zum Einsatz kommen, versteht sich von selbst.

Schmankerlfest Hippach, Krapfenfest Schwendau

Johann Kainzner organisiert das Schmankerlfest in Hippach.

Selbstgemachte Säfte statt Cola

„Cola gibt es bei uns nicht, dafür aber selbstgemachten Hollunder- und Apfelsaft.“, erzählt Johann. Natürlich wird auf den Gerstensaft und die Zillertaler Edelbrände auch nicht vergessen. Wer einen ganzen Tag beim Schwendauer Krapfenfest verbringt, der muss einen gesunden Appetit mitbringen, um sich durch das umfangreiche Sortiment an regionalen Köstlichkeiten zu kosten. Und wer die Kalorien bald wieder abbauen möchte, kann sich beim gemütlichen Zusammensein schon die nächste Tour ausmachen. „Da machst eine schöne Bergtour und die Kilos sind kein Thema mehr.“, gibt Johann den Gästen einen Tipp zum Abschluss.

Elisabeth Kröll
Gast Autor: Elisabeth Kröll
Biographie: Als eine waschechte Mayrhofnerin kann ich mich ruhigen Gewissens bezeichnen, denn ich bin in Mayrhofen im Zillertal geboren und aufgewachsen und bin meiner Heimat bis auf ein paar Ausnahmen immer treu geblieben. Es zieht mich eben immer an die schönsten Plätze dieser Welt und da ist Mayrhofen auf Platz 1. Durch meine Leidenschaft, den Umgang mit Menschen aus allen Himmelsrichtungen dieser Erde, meine EN Weltoffenheit und meine fröhliche Art war es die natürlichste Sache der Welt, dass ich mein berufliches Leben dem Tourismus widme. In meiner bescheidenen Freizeit liebe ich es, inmitten der Zillertaler Bergwelt durch die Gegend zu kraxeln, im Winter erobere ich freilich die traumhaften Pisten bei uns und genieße die Kultur in jeglicher Hinsicht im Zillertal. Ich hoffe, dass euch meine Storys gefallen, eure Neugier auf die Region Mayrhofen-Hippach wächst und ihr fleißig meine Blogbeiträge liked, teilt und kommentiert! Eure Elisabeth
Land: Österreich
Was mag ich: meine Heimat, Musik, Bergsteigen, Klettern, Kunst, Skifahren, Reisen,...

Kommentare

Kommentare

Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pflichtfelder *