Mayrhofen Magazin

Yoga auf der Almhütte – passt das zusammen?

Tiffany Langreiter ist keine typische Zillertalerin, aber ein typischer Yogi. Im besten Sinne. Tiffany ist eigentlich Engländerin, aber im Zillertal aufgewachsen. Ihre Mutter ist Britin, der Vater war ihr Skilehrer – ein Love-Matche. Heute lebt Tiffany wegen ihren eigenen Kindern im Zillertal – die Lebensqualität in den Bergen überzeugt eben. Reisen durch die Welt und Ausbildungen in Mysore, Thailand, Nepal, Tibet, Bali, Wien, Berlin und Kreta führten sie zu dem was heute ihre große Leidenschaft ist: Yoga in den Bergen. Wir haben mit der passionierten Ashtanga-Yoga-Trainerin und Free-Skierin über das Besondere bei Yoga in den Bergen geplaudert. Tiffany bietet diesen Sommer Yoga-Workshops auf der Grawandhütte bei Mayrhofen an. Das wollten wir dann doch genauer wissen.

Yoga in den Bergen

Yoga stärkt Körper und Geist. Foto: Sorin Morar

Socialweb: Hi Tiffany. Auf der Grawandhütte wirst du Ashtanga-Yoga praktizieren. Was ist das Besondere daran?

Tiffany: Ashtanga Yoga ist eine dynamische Form des Yogas und beruht auf der Lehre von Sri K. Pattabhi Jois. Im Ashtanga Yoga sind es die dynamischen Abläufe und die Verbindungen der einzelnen Positionen – sogenannte Asanas – zu Kraft, Flexibilität und einer besseren Atemtechnik. Und man glaubt es kaum: Auch der härteste Sportler Mayrhofens wird bei Yoga schwitzen. Man sagt auch: „Ashtanga Yoga eignet sich für jedermann, außer für faule Menschen“.

Yoga in den Bergen

Yogis und Gelehrte zogen sich schon vor tausenden Jahren in die Berge zurück.
Foto: Hannes Sandhofer

SW: Auf was kommt es beim Yoga an?

Tiffany: Generell geht es um Meditation, Körperspannung und Atmung – Asanas und Dristis, das sind die Energiepunkte im Körper. Durch eine regelmäßige Yoga-Praxis unter korrekter Anleitung können Verletzungen geheilt oder vorgebeugt werden, durch die generelle Stärkung des Körpers werden Einflüsse des Alltags nicht zur Belastung. In meinem Yoga-Workshop möchte ich meinen Schülern zeigen, wie sie gewisse Übungen in den Alltag übertragen können. Es ist eine Lebenseinstellung, nicht nur auf der Matte, sondern auch im wahrem Leben: Spaß, Freude und vor allem sein eigener Arzt zu sein.

Yoga in den Bergen

Tiffany Jane Langreiter ist Yogi mit großer Überzeugung und liebt die Berge ihrer Heimat.
Foto: Sorin Morar

SW: Erzähl uns doch was von der „Magie der Berge“ und den Einfluss von Yoga darauf?

Tiffany: Bereits vor tausenden Jahren zogen sich Yogis und Gelehrte in die Berge zurück, um Überlieferungen zufolge, zu meditieren und Yoga zu praktizieren. Ich kann mir das gut vorstellen: Die Berge sind wirklich mystisch. Sie haben bis heute diese magische Anziehungskraft nicht verloren. Jahr für Jahr pilgern Bergsteiger, Wanderer, Kletterer und Moutainbiker durch die Alpen, die Anden oder das Himalaya-Gebirge. Gerade hier im Zillertal kann man das eigentlich gut sehen. Die Menschen haben auch einfach das Bedürfnis sich mal für ein paar Tage von der Zivilisation zu verabschieden und Ruhe zu „genießen“. Auf der Grawandhütte kann man das in seiner reinsten Form: Umgeben von Flanken, Gletschern, zerklüfteten Spitzen und ewig erscheinenden Almwiesen erlebt man oftmals einen Perspektivenwechsel. Gerade dieser Aspekt spielt tief in eine Yogapraxis hinein und Berge können diese Erfahrungen verstärken oder leichter zugänglich machen.

Yoga in den Bergen

Auf der urigen Grawandhütte wird von 16. bis 18. Juni Ashtanga-Yoga unterrichtet
Foto: Elisabeth Kröll

SW: Was wird uns auf der Grawandhütte erwarten?

Tiffany: Auf der Grawandhütte  werden wir Yoga und Wohlfühlen ein wenig anders verpacken: Weg vom All-Inclusive-Hotel, hin zur Ruhe und Stille in den Bergen. Dabei legen wir großen Wert auf gesundes, ausgewogenes, biologisches Essen, das direkt aus der Region stammt und frisch zubereitet wird. In erster Linie wollen wir den Menschen positive Berg-Erlebnisse ermöglichen, um diese auch nach der Grawandhütte in ihren Alltag einfließen zu lassen.

Yoga in den Bergen

Sämtliche Informationen zum Yoga-Wochenende von 16. bis 18. Juni auf der Grawandhütte inklusive Kursprogramm findest du auf der Website der Grawandhütte. Das Retreat hat eine begrenzte Teilnehmerzahl und inkludiert neben der Yoga- und Meditations-Praxis zwei Übernachtungen und Halbpension. Vom Parkplatz Alpengasthaus Breitlahner (gebührenpflichtiger Parkplatz) marschiert man ca. 90 Minuten zu Fuß zur Hütte. Anmelden könnt ihr euch unter info@grawandhuette.at.

 

Kommentare

Kommentare

Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pflichtfelder *