Mayrhofen Magazin

Grenzenloser Familienspaß mit der Zillertal Activcard

Sommer im Zillertal

Parallelslalom zwischen Bergen & Tälern

Kein Tag gleicht dem anderen, neue Erlebnisse warten an allen Ecken und Enden und die große Auswahl stellt einem jeden Tag die Frage: Was möchte ich heute erleben? Wer von einzigartigen Gipfeleroberungen, spektakulären Bergfahrten und unbegrenzten Freizeitangeboten nicht genug haben kann, der ist im Zillertal bestens aufgehoben. Und damit man wirklich nichts verpasst, sollte man sich sofort die Zillertal Activcard zulegen, die im Sommerurlaub zum treuen Begleiter wird und jeden Tag zu einem ganz Besonderen macht – für Groß und Klein. Mit Garantie.

Wenn das Auto Urlaub hat

Autofahren im Urlaub? Das muss wirklich nicht sein. Vor allem nicht bei einem Sommerurlaub im Zillertal. Denn dann heißt es abschalten und statt sich auf den Verkehr zu konzentrieren, kann die vielfältige Natur beobachtet werden. Mit der Zillertal Activcard genießt man einen persönlichen „Shuttle-Service“: Die öffentlichen Verkehrsmittel wie Busse und Bahnen chauffieren einen zu den schönsten Plätzen im Zillertal. Und in den großräumigen Bussen ist bestimmt mehr Platz für die ganze Familie, als im engen Auto. Und das Beste: Man kann dort aussteigen, wo man möchte oder doch eine ganze Runde mitfahren und seine persönliche Sightseeing-Tour durch die charmanten Dörfer starten. Unkompliziert und völlig flexibel. Shuttle-Service der Extraklasse eben. Aber das war noch lange nicht alles, was die Card auf Lager hat….

Ahornbahn Mayrhofen

Ahornbahn, die größte Pendelbahn Österreichs
Bild: Mayrhofner Bergbahnen

Einmal Bergfahrt, bitte!

In den Bergen ticken die Uhren langsamer. Das wird einem spätestens dann bewusst, wenn man in eine der 11 Zillertaler Sommerbahnen steigt und Höhenmeter für Höhenmeter zurücklegt. Die modernen Lifte und Gondeln ermöglichen es jedem Familienmitglied, egal wie alt oder fit, auf über 1.000 Meter oder noch höher Bergluft zu schnuppern. Oben angekommen betritt man eine andere Welt: Saftige Wiesen, wildromantische Wälder duellieren sich mit glitzernden Bergseen und schroffen Felswänden. Ein perfektes Terrain für Sportler und Genießer zugleich. Wandern, Bergsteigen, Mountainbiken oder einfach nur die Natur von seiner schönsten Seite erleben. Ganz egal welche Ziele man sich gesteckt hat, jeder Berg hat seinen eigenen Charme und bietet unvergessliche Erlebnisse.
Tipp: Acht der elf Sommerbergbahnen bieten auch einen Mountainbiketransport an: Spieljochbahn in Fügen, Rosenalmbahn in Zell am Ziller, Gerlossteinbahn in Hainzenberg, Isskogelbahn in Gerlos, Penkenbahn in Mayrhofen, Finkenberger Almbahnen, Eggalmbahnen in Lanersbach und der Hintertuxer Gletscher.

Adlerbühne Mayrhofen

Greifvogelflugshow auf der Adlerbühne am Ahorn
Bild: Mayrhofner Bergbahnen

Darf´s ein bisschen Ahorn sein?

Mit der größten Pendelbahn schwebt man gemütlich auf über 2.000 Meter Höhe. Bequem ist nicht nur die Auffahrt auf den Ahorn, sondern auch die Attraktionen am Berg. Nicht umsonst wird er liebevoll der „Genießerberg“ genannt. Für die Early Birds bietet der Ahorn ein unvergessliches Sonnenaufgangsfrühstück mit einer warmen Tasse Tee in der Gondel und einem anschließenden Bergfrühstück im Cafe-Bistro Freiraum mit sensationellem Weitblick. Kulinarische Highlights in den sechs Almhütten runden neben gemütlichen Wanderungen, wie dem Genießerrundweg, das Bergerlebnis ab. Ein Abstecher zum Sinnespfad lässt Besucher eintauchen in die Berg- und Tierwelt Mayrhofens. Und wer edle, gefiederte Tiere hautnah erleben möchte, der darf sich eine Greifvogelschau auf der Adlerbühne keinesfalls entgehen lassen. Genug erholt? Dann wechselt man einfach kurz die „Berg“-Seite zum Actionberg Penken.

Mountainbike Zillertal

Mountainbike Eldorado Penken
Bild: Michael Werlberger

Oder doch ein Erlebnis am Penken?

Sie ist noch nicht einmal ein Jahr alt und beliebt bei Alt und Jung: Die topmoderne 3S Penkenbahn, die Gäste in nur 8,2 Minuten auf den actionreichen Hausberg Mayrhofens chauffiert. Und Action & Fun gibt es auf dem 2.095 Meter hohen Koloss, der über das Zillertal wacht, genügend. Sport wird hier oben mehr als gelebt. Von luftigen Paragleit-Flügen bis zu spektakulären Klettersteigen und Mountainbike-Trails ist vor allem die Funsportstation am Speicherteich beliebt bei allen Altersschichten. Einmal über das Wasser gehen – dieser Traum wird hier erfüllt. In riesigen, mit Luft gefüllten, Plastikbällen gleitet man am See dahin. Wer doch lieber festen Boden unter den Füßen – oder den Rollen – haben möchte, der leiht sich einen Bergroller aus und cruist die rasanten Abfahrten oder gemütlichen Erkundungstouren am Hausberg ab. Spaß für Jedermann – der ist am Penken inklusive!

Erlebnisfreibad Mayrhofen

Ab ins kühle Nass im Erlebnisfreibad Mayrhofen
Bild: Cicero Design

Rein ins kühle Nass

Spätestens wenn der Schweiß von der fordernden Bergtour auf der Stirn getrocknet ist, wird es Zeit für eine Erfrischung. Und die gibt es in Form von Freibädern im Tal. Aber Schwimmbad ist nicht gleich Schwimmbad. Damit der Besuch in einer der sechs Bade-Oasen spannend und abwechslungsreich wird, locken unzählige Attraktionen in den Erlebnisfreibädern. Steile, lange Rutschen, Wildwasserkanal, Kinderbecken und Beachvolleyballplätze garantieren Spaß für die ganze Familie. Bleibt nur noch die Entscheidung, welches Bad man erkunden möchte. Aber das bleibt einem dann ja selbst überlassen. Zur Auswahl stehen:
– Erlebnisfreibad Zillertal-Fügen
– Badewelt Stumm
– Erlebnisfreischwimmbad im Freizeitpark Zell
– Erlebnisfreibad in der Sommerwelt Hippach
Erlebnisfreibad Mayrhofen
– Erlebnisfreibad Finkenberg

Das war noch lange nicht alles

Für alle, die nach so vielen Angeboten noch immer nicht genug haben können, trumpft die Zillertal Activcard noch mit einem Extra-Zuckerl auf. 65 zusätzliche Ausflugsziele, Attraktionen und Partnerbetriebe gilt es zu entdecken – und das mit 10% Ermäßigung. Die Auswahl reicht von spektakulären Fahrten mit der nostalgischen Dampflok, bis hin zu spannenden Museumsbesuchen oder actionreichen Canyoning-Touren. Nicht zu vergessen die regionalen Traditionsbetriebe, Freizeitparks und Schaubergwerke. Zu viel versprochen? Bestimmt nicht. Ein kleiner Tipp am Rande: Wer die Zillertal Activcard voll ausnutzen möchte, der sollte unbedingt die 12-Tages-Karte kaufen. Denn dann bleibt genügend Zeit um das schönste Tal Tirols in Ruhe zu erleben.

Die Vorteile der Zillertal Activcard:

– täglich eine Berg- und Talfahrt mit einer der 11 Bergbahnen
– freier Eintritt in 6 Freischwimmbäder Fügen, Stumm, Zell am Ziller, Hippach, Mayrhofen, Finkenberg (täglich ein Besuch)
– freie Benutzung der öffentlichen Verkehrsmittel (außer Dampfzug)
– mindestens 10% Ermäßigung bei über 65 Vorteilspartnern im und ums Zillertal
Die Zillertal Activcard ist gültig von Ende Mai bis Anfang Oktober und kann für 6, 9 oder 12 aufeinanderfolgende Tage erworben werden.

Summary
Article Name
Grenzenloser Familienspaß mit der Zillertal Activcard
Description
Entdecke das gesamte Zillertal mit seiner Vielfalt uns seinen Schönheiten mit nur einer Karte und genieße dabei deinen Urlaub in vollen Zügen!
Author
Elisabeth Kröll
Gast Autor: Elisabeth Kröll
Biographie: Als eine waschechte Mayrhofnerin kann ich mich ruhigen Gewissens bezeichnen, denn ich bin in Mayrhofen im Zillertal geboren und aufgewachsen und bin meiner Heimat bis auf ein paar Ausnahmen immer treu geblieben. Es zieht mich eben immer an die schönsten Plätze dieser Welt und da ist Mayrhofen auf Platz 1. Durch meine Leidenschaft, den Umgang mit Menschen aus allen Himmelsrichtungen dieser Erde, meine EN Weltoffenheit und meine fröhliche Art war es die natürlichste Sache der Welt, dass ich mein berufliches Leben dem Tourismus widme. In meiner bescheidenen Freizeit liebe ich es, inmitten der Zillertaler Bergwelt durch die Gegend zu kraxeln, im Winter erobere ich freilich die traumhaften Pisten bei uns und genieße die Kultur in jeglicher Hinsicht im Zillertal. Ich hoffe, dass euch meine Storys gefallen, eure Neugier auf die Region Mayrhofen-Hippach wächst und ihr fleißig meine Blogbeiträge liked, teilt und kommentiert! Eure Elisabeth
Land: Österreich
Was mag ich: meine Heimat, Musik, Bergsteigen, Klettern, Kunst, Skifahren, Reisen,...

Kommentare

Kommentare

Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pflichtfelder *