Mayrhofen Magazin

Neumarkter Runde – eine einzigartige Tageswanderung im Naturpark Zillertaler Alpen

Neumarkter Runde Mayrhofen

Schon seit Jahren plane ich eine Mehrtagestour auf dem Berliner Höhenweg zu unternehmen. Nur die Zeit ist knapp bemessen und im Urlaub möchte ich gerne fremde Länder bereisen. Somit entschließe ich, an einem wolkenlosen Wochenende die Neumarkter Runde zu gehen.

Olpererhütte, Zillertaler Alpen

Foto: Elisabeth Kröll

Vom Schlegeis zur Olpererhütte

Ich starte gleich in der Früh, um den Tag so richtig auszukosten. Mit dem Auto fahre ich bis zum Schlegeis Stausee. Nun beginnt die Wanderung in Richtung Olpererhütte zuerst durch einen Wald, vorbei an Wasserfällen, über Latschenbeete, über Stock und Stein. Nach ca. 90 Minuten ständigem Bergauf bin ich schon ziemlich außer Atem und erfreue mich eines prächtigen Frühstücks vor der Olpererhütte – die Sonne im Gesicht. Mir reicht ein einfaches Butterbrot und ein Milchkaffee, obwohl die Olpererhütte, eine Hütte mit Herz in der Ferienregion Mayrhofen-Hippach, kulinarisch weitaus mehr zu bieten hat. Auf dem Berg schätzt man die kleinen, einfachen Dinge viel mehr, so auch ein gewöhnliches Butterbrot. Es ist ein Genuss!

Hängebrücke Olpererhütte, Zillertal

Foto: Elisabeth Kröll

Tipp: Ein paar Meter oberhalb der Olpererhütte in nördliche Richtung befindet sich eine spektakuläre Hängebrücke – ein Foto sollte hier unbedingt gemacht werden! Gerade als Titelbild auf Facebook sieht es spektakulär aus und viele Likes sind garantiert!

 

Unzählige Stufen

Der Tag ist noch jung, ich bin gestärkt und mache mich auf in Richtung Süden, auf die Neumarkter Runde. Der Weg sieht gemütlich aus, jedoch hat er es in sich. Über unzählige Steinstufen (ich glaube, es sind ca. 90 Stück), geht es auf einen schmalen Pfad, der ziemlich ausgesetzt ist, aber mit einem Fixseil versehen wurde. Auf und ab…inzwischen ist Mittagszeit und mein Körper verlangt nach einem Päuschen. Unterhalb des Schrammachers, dem Unterschrammachkar, tut sich ein ebener, mit Bergkräutern übersäter Almboden auf. Ich gebe meine Regenjacke aus dem Rucksack, setze mich darauf und genieße meine mitgebrachte Jause. Die Sonne lacht mir ins Gesicht und ich fühle das Wohlbehagen, das in mir in der freien, unberührten Natur hochsteigt.

Sanfte Landschaft

Unterschrammachkar, Mayrhofen

Foto: Elisabeth Kröll

Ich betrachte mein unmittelbares Umfeld, beobachte das Wasser des malerischen Unterschrammachbaches, wie es sich durch das kleine Tal seinen Weg bahnt und glasklar über die runden Steinchen fließt. Erfrischend kalt ist es, das Wasser. Ich lasse meine doch etwas müden und heißen Füße im Wasser baumeln und alle Müdigkeit ist im Nu vorbei. Der Blick in die Natur beruhigt einfach, wirkt entspannend und hat was Meditatives. Nichts desto trotz muss ich doch weiter…

 

Zurück zum Schlegeis Stausee

Wirklich viele Menschen sind an diesem Tage nicht unterwegs, kaum jemand begegnet mir. Diejenigen, die auch auf der Neumarkter Runde unterwegs sind, grüßen freundlich (so wie es sich in den Bergen auch gehört) und haben genauso wie ich ein Lächeln im Gesicht, trotz der Anstrengung. Der Weg wird schmaler und steiler in Richtung Schlegeis, vorbei an einem Bienenhaus, komme ich wieder zum Auto. Raus aus den Bergschuhen, hinein in die Crocks – meine Füße freuen sich nach diesem langen Fußmarsch über mehr Bewegungsfreiheit.

Infos zur Neumarkter Runde

Höhenmeter bergauf: 660 m
Höchster Punkt: 2.430 m
Streckenlänge: 9,5 km
Gehzeit Gesamt: 4,5 Stunden
Schwierigkeitsgrad: mittelschwierig
http://maps.mayrhofen.at/#resourceDetail,1577959

Summary
Article Name
Neumarkter Runde – eine einzigartige Tageswanderung im Naturpark Zillertaler Alpen
Description
Die Neumarkter Runde, eine Tageswanderung, führt über die Olpererhütte am Schlegeis in das Unterschrammachkar und retour
Author
Elisabeth Kröll
Gast Autor: Elisabeth Kröll
Biographie: Als eine waschechte Mayrhofnerin kann ich mich ruhigen Gewissens bezeichnen, denn ich bin in Mayrhofen im Zillertal geboren und aufgewachsen und bin meiner Heimat bis auf ein paar Ausnahmen immer treu geblieben. Es zieht mich eben immer an die schönsten Plätze dieser Welt und da ist Mayrhofen auf Platz 1. Durch meine Leidenschaft, den Umgang mit Menschen aus allen Himmelsrichtungen dieser Erde, meine EN Weltoffenheit und meine fröhliche Art war es die natürlichste Sache der Welt, dass ich mein berufliches Leben dem Tourismus widme. In meiner bescheidenen Freizeit liebe ich es, inmitten der Zillertaler Bergwelt durch die Gegend zu kraxeln, im Winter erobere ich freilich die traumhaften Pisten bei uns und genieße die Kultur in jeglicher Hinsicht im Zillertal. Ich hoffe, dass euch meine Storys gefallen, eure Neugier auf die Region Mayrhofen-Hippach wächst und ihr fleißig meine Blogbeiträge liked, teilt und kommentiert! Eure Elisabeth
Land: Österreich
Was mag ich: meine Heimat, Musik, Bergsteigen, Klettern, Kunst, Skifahren, Reisen,...

Kommentare

Kommentare

Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pflichtfelder *